Unsere Zeit ist sowas von hektisch und manchmal auch chaotisch, dass zumindest ich mich nach etwas Ruhe und Einfachheit sehne. Wenn ich mal abschalten möchte von der Hektik der Zeit, ist dieser Ort genau richtig!

Mit dem Rad bloß eine knappe Stunde von Frohnleiten entfernt ist es leicht zu erreichen. Man kommt auch ausgezeichnet öffentlich hierher, mit einem gemütlichen, gut halbstündigem Spaziergang, vom Bahnhof Stübing. Am einfachsten geht es natürlich mit dem Auto! Aber in Zeiten wie diesen, wo alle von Klimaschutz reden, ist das Rad, oder sind unsere Beine dem Auto wohl vorzuziehen!

Der Hauch längst vergangener Zeiten, Schöpfergeist und Idealismus sind hier in jedem Haus und in jedem Garten zu spüren. Für mich ist es nochmal einen Tick spannender, da ich am Land aufgewachsen bin, und so manches Gerät, so manches Werkzeug noch aus meiner Kindheit kenne.

Die Hauptwege sind breit und gut auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl befahrbar. Der der schiebt braucht allerdings schon Muskeln – es geht immer, mal mehr mal weniger, bergauf! Seit einiger Zeit gibt es im Gelände auch ein echt tolles Gasthaus, wo man mit bodenständiger Kulinarik verwöhnt wird.

In einem halben Tag kann man gemütlich durch ganz Österreich wandern. Vom Burgenland, über die Steiermark, Kärnten, Salzburg und dem Waldviertel bis ganz hinauf nach Tirol.

Stübing ist eines der zehn größten Freilichtmuseen Europas!!! Also wir haben hier einen echten Schatz bei uns!
Ich bin total gern dort!
Schau es dir an, mach dir selber ein Bild und genieße die Ruhe und die Sonne im Freilichtmuseum Stübing von März bis Oktober!

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.